European Parliament

MENU
Back

MEPs

Werner KUHN

Date of birth: 19 May 1955, Zingst

Group of the European People's Party (Christian Democrats)

Germany

Vice-Chair

  • Committee on Fisheries

Member

  • Delegation for relations with Israel

Substitute

  • Committee on Transport and Tourism
  • Delegation to the EU-Russia Parliamentary Cooperation Committee

Accredited assistants

  • HOFFMANN, Hauke

Accredited assistants (grouping)

  • BERGMANN, Anna Lena
  • TOPORAN, Selma

Local assistants

  • BEYER, Andrea
  • FREUND, Ingo Peter
  • GESKE, Werner
  • GRABARCZYK, Thomas
  • HOCHGRAEBER, Herbert Gerhard Bruno
  • KONKOL, Hans-Dieter
  • Peters, Cornelia
  • WENK, Wiebke

Local assistants (grouping)

  • Gau, Kathleen
  • KAHLE, Tobias
  • LAND, Michael
  • LEMM, Jan Niclas

Service providers

  • Common Visions Media. Agentur UG
  • KOEPKE (Schaffernicht), Evelyn
  • SAATMANN, Stefan Juergen

Paying agents

  • FREUND & PARTNER STEUERBERATUNGSGESEL.

Paying agents (grouping)

  • KLOPPENBURG, Dieter

EP Newshub

Werner KUHN

  • Werner Kuhn: 2017-07-23T13:44:19.000+0000 (status)

    Hallo, stellen Sie sich vor, Sie wollen einen frischen Dorsch für Ihre Familie zubereiten und müssen dann... https://t.co/5YvP6BRcHA

    23/07/2017 15:44 - twitter

  • Werner Kuhn: 2017-07-23T13:44:05.000+0000 (photo)

    Hallo, stellen Sie sich vor, Sie wollen einen frischen Dorsch für Ihre Familie zubereiten und müssen dann feststellen, dass sich im Magen ihrer Delikatesse ein 20 mal 35 Zentimeter großes Plastikstück befindet! Vergangene Woche war ich mit einer internationalen Delegation des Europäischen Parlaments im Rostocker Thünen-Instituts für Ostseefischerei. Als die Forscher uns erklärten welche Untersuchungen sie beim Forschungsschlachten anstellen und wie sie an der Struktur der Ohrsteine das Alter der Dorsche bestimmen, kam plötzlich besagtes Plastikstück zu tage. Die von der EU verhängte starke Einschränkung bei Dorschfangmengen, die von der EU nach dem Totalausfall eines Jahrgangs des Raubfisches in der westlichen Ostsee umgesetzt werden musste, hat ohne Frage starke Einschnitte für die betroffenen Fischer zur Folge gehabt. Nichts desto trotz war sie notwendig, um der starken Bedrohung des Ostseefischs entgegenzuwirken. Deswegen ist der Austausch um so wichtiger. Die Delegationsteilnehmer diskutierten deswegen mit Kutterkapitänen und Vertretern des Anglerverbandes MV. Außerdem besuchten wir das Euro-Baltic Fischwerk in Sassnitz-Mukran und berieten uns mit Hochseefischern über den Mehrjahresplan für die Ostsee und die Auswirkungen des Brexit Großbritanniens für die deutsche Hochseefischerei. Gönnen Sie sich doch bei Gelegenheit mal einen wieder einen (plastikfreien) Ostseedorsch vom Fischer Ihres Vertrauens. Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag. Ihr Werner Kuhn

    23/07/2017 15:44 - facebook